Philosophie

Schon für die Gründerinnen von Goldrausch im Jahr 1982 hatte das Thema ökonomische Unabhängigkeit von Frauen höchste Priorität. So verbindet uns damals wie heute ein frauenpolitisches, emanzipatorisches Engagement, mit dem Ziel die Lebensqualität und eigenständige Existenzsicherung von Frauen zu verbessern und zu befördern. Wir wollen Frauen eine gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen.

Unser Handeln wird bestimmt von Toleranz, der Verwirklichung von Chancengleichheit und der Anerkennung der Vielfältigkeit von Menschen. Wir glauben an die Hilfe zur Selbsthilfe und die Eigenmotivation der Menschen und wollen mit unserem Engagement dazu beitragen, dass diese Motivation blühen kann.

 

Goldrausch in Kürze

  • 1982 von engagierten Frauen in Berlin gegründet.
  • Eingetragener Verein, aber aufgrund der Vergabe von Mikrokrediten nicht als gemeinnützig anerkannt.
  • Akkreditiert für den Mikrokreditfonds Deutschland.
  • Mitglied der Weiberwirtschaft eG.
  • Goldrausch e.V. ist auch Trägerverein für zwei Projekte: Goldrausch Kontour und Goldrausch Künstlerinnenprojekt art IT.


DIE ZIELSETZUNG

Die eigenständige Existenzsicherung von Frauen zu befördern, unter anderem durch die Vergabe von Mikrokrediten.


DER ERFOLG

Seit Vereinsgründung haben wir mehr als 570 Berliner Frauenunternehmen und -projekte mit Krediten und Zuschüssen in Höhe von rund 1,2 Mio. Euro gefördert und unterstützt.


DIE ORGANISATION

Goldrausch besteht aus drei Gremien: dem Vorstand, dem Beirat und der Mitgliederversammlung. Der Beirat entscheidet über die Vergabe der Mikrokredite.


DIE RESSOURCEN

All diejenigen, die Goldrausch schon Jahre lang treu mit ihren Vereinsbeiträgen und Spenden unterstützen, sind unsere wertvollste Ressource. Ein ebenso wichtiges Gut, um unsere gesteckten Ziele zu erreichen, sind für uns diejenigen Menschen, die sich für Goldrausch ehrenamtlich engagieren.